Montag, 20. Juni 2011

Vleischcontest

Aufgrund mehrmaligem und zufriedenstellendem Verwenden des schmackhaften und äußerst echt wirkenden Vantastic Foods Dönervleisches in der Vergangenheit, sollte es auch ein Bestandteil meiner aktuellen Bestellung bei Vegan-Wonderland werden. Beim Suchen im Onlineshop bemerkte ich, dass Topas ein ähnliches Produkt für den gleichen Preis anbieten und da ich gern etwas neues ausprobiere... hier mein Vergleichstest zu diesen 2 Produkten:


Rein von den Inhaltsstoffen gibt es kaum Unterschiede, während Wheaty Steinsalz verwendet statt Meersalz und High-Oleic Sonnenblumenöl, werden bei Vantastic foods noch Lupinenfasern benutzt.
Nachdem man das Wheaty Dönerfleisch aus der Pappverpackung genommen hat ( ist diese zusätzliche Verpackung wirklich notwendig, auch wenn mehr Informationen vorhanden sind, z. Bsp. Nährwerte? ) erkennt man erste größere Unterschiede im Aussehen der Produkte.
Das Topas Wheaty Gyros scheint passenderweise eine rötliche Marinade/Gewürzmischung zu beinhalten, während das Vantastic fodds Veggie Dönerfleisch eher blaß-grau ausschaut. Die Größe der Seitanteile und die Struktur/Form vergleichend, kommt man zu den nächsten Unterschieden:
Das Wheaty Gyros ist wie beim Original eher zu Brocken geformt worden, wobei beim Braten auch viele zuu kleine Brocken entstehen können, wenn man nicht aufpasst...
Beim Veggie Döner hat man eher dünnere Fetzen, ähnlich echtem Dönerfleisch.
In der Pfanne fällt auf, dass es somit eher braun wird, zudem kam es mir so vor, als wenn das Wheaty Gyros mehr Öl bräuchte...

Kommen wir also abschließend zum entscheidendem Vergleichspunkt, dem Geschmack. Hier können beide Produkte bei mir punkten, der Veggie Döner liegt bei mir seehr knapp vorne, da er nicht ganz so stark gewürzt ist wie das Wheaty Gyros, das seinem Namen alle Ehre macht, wobei beide Produkte eher in die Gyrosrichtung gehen.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass beide Produkte voll zu empfehlen sind, die Entscheidung hängt lediglich davon ab, welches Gericht man bevorzugt, stark gewürztes Gyros oder milderes Gyros,das auch als Dönerfleisch verwendet werden kann und ob man möglichst wenig Müll verursachen möchte, hierbei punktet der Veggie Döner.


P.S.: Verwendet wurde das Vleisch klassisch wie bei Kosmokatze, bloß mit Reis und ein wenig Paprika dazu.

Kommentare:

  1. gut zu wissen, ich möchte dort auch mal bestellen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab den Wheaty Döner auch schon probiert und war beim ersten mal Essen auch begeistert. Beim zweiten Mal allerdings konnte ich es kaum noch runterkriegen. Das geht mir bei manchem "Ersatzprodukt" und auch bei manchen Brotaufstrichen so. Deshalb besteht bei mir nur, was immer wieder mit Appetit gegessen wird. Und da gehört das "Döner"Vleisch nicht dazu.

    AntwortenLöschen